Die Geschichte

1994 gründete Sven Aßmann, noch während seines Jura-Studiums, mit einem Partner das Plattenlabel „Eviam Music Entertainment GmbH“, um in den folgenden Jahren mit zahlreichen nationalen und internationalen Künstlern zusammenzuarbeiten.

Unter dem Eindruck der sich — mit den entstehenden digitalen Musikformaten — schnell verändernden Geschäftsmodelle in der Musikindustrie, reiste er im Jahre 2000 nach New York und San Francisco. Das amerikanische Management von Shakira vermittelte ein Treffen mit dem Präsidenten von Signatures Network Inc., dem damals bedeutendsten Inhaber von Merchandising-Rechten weltweit. Am Ende kam Sven Aßmann mit Merchandising-Lizenzen für Britney Spears und Santana im deutschsprachigen Raum zurück nach Europa, und der Weg von Eviam Music ins Merchandising nahm seinen Lauf.

In der Folge produzierte und vertrieb die von Eviam Music initiierte Merchandisingfirma auch für viele europäische Acts Merchandising-Artikel.

2008 gründete Eviam Music mit dem Bonner Textilproduzenten IMPALA Loft 8 GmbH die AVATAR Merchandising GmbH, um eigene Textilien zu produzieren, die individueller gestaltet werden und außerdem Gesichtspunkte des Fairen Handels und der nachhaltigen, umweltschonenden Herstellung erfüllen.  

Ein Jahr später übernahm die Avatar Merchandising GmbH eine Werbemittelagentur mit Lagerlogistik in Hamburg-Wandsbek und verlegte ihren Sitz dorthin. Dabei trafen sich auch die Wege von Sven Aßmann und Nadine Müller. Sie verfügt über breite Erfahrungen in der Konzeptionierung und Herstellung von Werbemitteln und wirkt heute als weitere Geschäftsführerin der Avatar Merchandising GmbH.